Nährstoffmessung-Gülle


Vorbereitet für die Zukunft mit Fliegl!

Das höchste Ziel eines Landwirts ist es den Pflanzenbestand optimal mit Nährstoffen zu versorgen. Nicht nur bei der Ausbringung von Mineraldünger sondern auch bei der Gülleausbringung ist die richtige Wahl einer angemessenen Ausbringmenge relevant.

Hierbei ist die Kenntnis über die Zusammensetzung der Inhaltsstoffe für eine präzise und effiziente Gülleausbringung von enormer Bedeutung. Nährstoffproben, die anhand eines Labors gemessen werden sind als Stichprobe einzuordnen und können häufige Nährstoffschwankungen innerhalb des Güllelagers nicht charakterisieren.

Fliegl bietet Ihnen zwei Systeme mit neuester Technologie, um ihre Güllenährstoffe auch bei heterogenen Substraten exakt zu ermitteln!

NIR-Station - NUtrient measure station


Innovativ und praxisorientiert!  Zwei Eigenschaften, die Fliegl mit der eigenen NIR-Station wieder einmal unter Beweis gestellt hat. Nicht nur der Landwirt selbst, sondern auch immer schärfere gesetzliche  Vorgaben fordern genaue Kenntnisse über die Inhaltsstoffe der Gülle. Zusammen mit dem NIR-Sensor Harvest Lab 3000 bildet der Fliegl Durchflussmesser das Herzstück der Station.

Nach abgeschlossenem  Messvorgang können Sie die analysierten Nährstoffwerte bequem auf Ihrem Laptop/ oder Tablet einsehen. Zahlreiche Anbaumöglichkeiten für den Transport sowie eine kompakte Bauweise garantieren eine hohe Mobilität.

NIR-Station

Nährstoffmessung am Fass (Manure Sensing)


Im Vergleich zum Prinzip einer stationären Messeinheit, hängt die Ausbringung  beim Manure Sensing (am Fass) nicht von Mittelwerten sondern von real gemessen Werten ab. Somit kann eine teilflächenspezifische Ausbringung ohne Probleme erfolgen. Dank Manure Sensing wissen Sie genau, wie viel kg von welchem Nährstoff pro Hektar ausgebracht wurde.

Messung am Fass

  • Bequeme Dokumentation der Nährstoffe

  • Abrechnung der Gülle über Nährstoffgehalte möglich (Nährstoffbörsen)

  • Messung von Gesamtstickstoff (Nt), Ammoniumstickstoff (NH4-N), Phosphat (P2O5), Kali (K2O) und TS-Gehalt in Echtzeit

  • Genaue Ermittlung der Nährstoffe auch bei sehr heterogener Gülle

  • Anerkennung der NIR-Technologie (Harvestlab 3000 von John Deere) für die Dokumentation
    (abhängig vom jeweiligen Bundesland)

  • Steigerung der Nährstoffeffizienz durch optimale Ausbringmengen

  • Bessere Einschätzung der Ertragswirksamkeit durch organische Düngung (Mineraldüngeräquivalent)

Funktionsprinzip Nährstoffmessung mit Nahinfrarotspektroskopie (NIRS)


Damit die Nährstoffmengen während der Messung exakt erfasst werden können, wird der aktuelle Gülledurchfluss mit Hilfe des Fliegl Durchflussmessers bestimmt.

Direkt im Anschluss befindet sich der Messkopf des NIR-Sensors. Während die Gülle vorbeiströmt wird  vom NIR-Sensor Licht in den Güllestrom gestrahlt. Im gleichen Zuge kann das reflektierte Licht wieder aufgenommen und ausgewertet werden. Die Intensität der daraus gewonnenen Licht-Wellenlängen spiegelt den Gehalt der verschiedenen Inhaltsstoffe wieder. Mit Hilfe von Kalibrationswerten wird Lichtspektrum ausgewertet. Die Daten werden von der Steuereinheit verarbeitet und dem Landwirt digital angezeigt.

Gerüstet für den John Deere Harvestlab 3000

Die Fliegl Systeme zur Nährstoffmessung sind für diesen Sensor vorbereitet!


John Deere Harvestlab 3000 für die Nährstoffdokumentation anerkannt (abhängig vom jeweiligen Bundesland)

Der HarvestLab™ 3000 ermittelt per Nahinfrarot-(NIR)-Spektroskopie in weniger als einer Sekunde die verschiedenen Inhaltsstoffe von Erntegut, Silage oder Gülle. 

Die neue HarvestLab™ 3000 Hardware spiegelt den Stand der Technik und baut auf Millionen Stunden der Felderfahrung. Der Sensor bietet dank eines 12 % breiteren
 Wellenlängenspektrums eine höhere Genauigkeit und liefert mehr als 4.000 Messpunkte pro Sekunde. Sie erhalten nicht einfach einen Wert einer zufälligen Probe,
sondern statistisch gesicherte Daten in Echtzeit.